Sozial-Oscar: Schüler helfen Kindern in Not | Aschheim

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Sozial-Oscar: Schüler helfen Kindern in Not | Aschheim
Mai 152017
 

von Nico Bauer / Merkur.de / 15.05.2017

Der Aschheimer Sozial-Oscar ist aus Plüsch, aber für die Preisträger ist er wertvoll wie Gold. Und unbezahlbar ist er für diejenigen, die profitiert haben von Hilfsaktionen, mit denen die Preisträger sich ihre Auszeichnung verdient haben.

AschheimWenn Kinder anderen Kindern helfen, hat das eine besondere Stahlkraft. Genau deshalb hat der Lions Club Aschheim Herzog Tassilo III vor 15 Jahren den Sozial-Oscar eingeführt für Gruppen aus Aschheim, Feldkirchen und Kirchheim, die mit ihrem Engagement Zeichen gesetzt haben. Insgesamt sieben Gruppen wurden diesmal symbolisch mit einem Plüschlöwen geehrt sowie einem Preis des Lions Clubs.

Das Gymnasium aus Kirchheim ist mit seinen vielfältigen Engagements Stammgast am Ehrenabend. Diesmal wurde die Schule ausgezeichnet für den „Welt Aids Tag Test“. Das Gymnasium sammelte mit der Aktion stolze 7300 Euro für das Projekt „Organisation Youth Solutions Africa“. Seit über zehn Jahren unterstützen die Kirchheimer in Afrika den Pastor John Philmon, der obdachlose Menschen mit Essen und Unterkünften unterstützt.

Lucy (11) war selbst in Afrika

Die elfjährige Schülerin Lucy, die mit einer Delegation des Gymnasiums selbst in Afrika war, berichtete von ihren Eindrücken: „Ich habe gesehen, wie in einer Suppenküche Obdachlose Essen bekamen und in einem Kindergarten haben alle Mama zu mir gesagt.“ Lehrerin Gabriele Lenhart betonte, dass das Obdachlosenprojekt keine staatliche Unterstützung bekommt und sich nur über fremde Hilfe finanziert. Für dieses Engagement bekommt das Gymnasium Kirchheim einen Zuschuss für die Anschaffung neuer Schul-Shirts. Das Gymnasium wurde noch ein zweites Mal geehrt, für die Begegnungen mit Flüchtlingen.

Die Grundschule Feldkirchen hilft jedes Jahr beim Weihnachtsbasar fest zusammen. Im vergangenen Jahr kamen 3200 Euro aus den Erlösen der Basteleien aller Klassen zusammen. Dieses Geld schickt die Schule nach Afghanistan, um den Aufbau von Schulen zu ermöglichen. Seit zehn Jahren unterstützen die Feldkirchener dieses Projekt, das einst Lehrerin Nina Glatzer angeschoben hatte. Und das laut Johanna Heigl, Klassenleiterin der 4d, längst zu einer lieb gewonnenen Tradition geworden ist. In den zehn Jahren haben die Feldkirchener rund 30 000 Euro für die Schulen in Afghanistan gespendet. Als Lohn bekommen sie einen Schulbesuch von Clown Pippo geschenkt.

Lob für den Einsatz

Bei den Sozial-Oscars wurden außerdem ausgezeichnet: die Grundschule an der Martin-Luther-Straße in Kirchheim; die Sternsinger Aschheim/Feldkirchen; die Grund- und Mittelschule Kirchheim sowie die Keltengrundschule Aschheim. Guido Ruther, Vorsitzender des Lions Clubs, betont, dass bei den Auszeichnungen kein Wettbewerb entstehen solle bezüglich der Spendenhöhe. Für seinen Verein stehe bei der Auswahl der Projekte das soziale Engagement junger Menschen im Mittelpunkt. Mit ihm gratulierte auch Aschheims Zweite Bürgermeisterin Maria Knoller den Kindern: „Dass ihr so etwas macht, ist nicht selbstverständlich. Anderen zu helfen, gibt ein gutes Gefühl.“

https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/aschheim-ort28228/sozial-oscar-schueler-helfen-kindern-in-not-8304533.html

Erfolgreiches Golfturnier des Lionsclubs Aschheim: Fast 7000 Euro für krebskranke Kinder erspielt

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Erfolgreiches Golfturnier des Lionsclubs Aschheim: Fast 7000 Euro für krebskranke Kinder erspielt
Nov 032016
 

Das Golfturnier des Lionsclubs Aschheim Herzog Tassilo III. auf der Golfanlage Open 9 in Eichenried am Samstag war ein voller Erfolg. Durch verschiedene Aktionen während des Turniers, einen Teil des Nenngeldes, sowie vor allem durch eine abendliche Versteigerung wurden nahezu 7.0000 Euro an Spenden erwirtschaftet. Das Geld fließt in vollem Umfang der Elterninitiative Krebskranke Kinder München e.V. zu.

Das Organisationsteam des Turniers – Andrea Albrecht, Elke Hallerbach, Peter Aicher, Manfred Schachermayr und Otto Schwab – freute sich über das tolle Ergebnis. „Es ist etwas ganz besonders, wenn man die Freude am Sport mit der Unterstützung eines so wichtigen guten Zweckes verbinden kann. Auch wenn die Vorbereitung für uns manchmal eine ganz schöne Herausforderung war, so hat sie sich doch mehr als gelohnt“, meinte Peter Aicher, der Präsident des Clubs und bedankte sich herzlich beim Golfclub Open 9. „Die Zusammenarbeit mit Ihnen war äusserst angenehm und professionell“. Eine Wiederholung des Turniers im folgenden Jahr ist bereits geplant.

Der Turniertag begann mit einem deftigen Weißwurstfrühstück. Die 30 Golfer verbrachten einen fantastischen  Tag auf dem Grün. Das Turnier wurde durch die unterschiedlichsten Aktionen wie einen „Beat-the-Pro“ (in etwa: schlag den Golfprofi) Wettbewerb, einen Lognest-Drive und eine „Zockerbahn Aktion“ der Initiative „Birdies4Kids“ bereichert. Birdies4Kids ist eine Initiative von Golfbegeisterten die die Elternininitiative krebskranke Kinder bereits seit Jahren unterstützen. Auch ein Schnupperkurs wurde angeboten und begeistert angenommen. Gesamtsieger des Turniers wurde Stefan Gerber, der sich über eine Woche Fahrspaß mit dem neuen BMW i8 freuen durfte.

Der Tag endete mit einer feierlichen Abendveranstaltung. Nach einem Sektbuffet der Geldmann Kellerei gab es eine Verkostung von österreichischen Spezialitäten und Weinen durch das Chalet Leitenhof aus Scheffau und das Weingut Trapp vom Neusiedler See sowie musikalische Untermalung durch einen Live Gitarristen. Auf die Gäste wartete zudem ein exquisites Grillbuffet.  Der Münchner Entertainers Ecco di Lorenzo begeisterte durch zwei Benefizauftritte. Di Lorenzo, der seinerzeit nicht nur die Musik für den Film „Der Schuh des Manitu“ von Bully Herbig komponiert sondern auch alle Gesangpartien alleine eingesungen hatte, begeisterte an diesem Abend mit neuen Kompositionen, Liedern von Georg Kreißler und seinem bekannten „Superperforator“ Song.

Den Höhepunkt des Abends bildete dann eine Versteigerung. Neben tollen Erlebnissen wie Rundflügen über die Alpen oder über München, mehreren Aufenthalten in Hotels und einigen Galadiners, wurden die unterschiedlichsten hochwertigen Produkte – vom iPhone bis zur Aston Martin Tasche – für den guten Zweck versteigert.

Der Lionsclub bedankt sich herzlich bei allen Sponsoren wie der BMW Behördenabteilung, den Firmen Syl-Konzept und Lemberger, den Fitness Studios Injoy  und Body & Soul, den Libertas Hotels, der Wackler Group, Aston Martin,  und der VR Bank München Land eG.

Sozial-Oscars verliehen – Artikel vom 25.05.2016 – Wochenanzeiger München

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Sozial-Oscars verliehen – Artikel vom 25.05.2016 – Wochenanzeiger München
Jun 072016
 

Soziales Engagement von Schülern aus dem Landkreis geehrt

Die stolzen Empfänger der Sozial-Oscars auf der Bühne des kulturellen Gebäudes in Aschheim. Foto: Lionsclub Aschheim

Die stolzen Empfänger der Sozial-Oscars auf der Bühne des kulturellen Gebäudes in Aschheim. Foto: Lionsclub Aschheim

Aschheim · Die Sozial-Oscars für vorbildliches soziales Engagement überreichte der Lionsclub Aschheim im Kulturellen Gebäude in Aschheim. Die Verleihung jährt sich nun schon zum vierzehnten Mal. »Ich finde es bewundernswert, wenn sich Jugendliche bereits früh für soziale Projekte engagieren.

Sie sind die Eckpfeiler der Gesellschaft von morgen«, sagt Guido Ruther, Präsident Past und Jugendbeauftragter des Clubs, der den Abend moderierte. Der Lionsclub zeichnet Kinder und Jugendliche aus, die sich in besonderer Weise in Ihrem Umfeld und in Ihrer Schule für soziale, gemeinnützige, kulturelle und wohltätige Ziele einsetzen. Neben den genannten Preisen bekamen alle Gruppen ein Plüschtier in Form des begehrten Lions-Löwen.

Das sind die Preisträger

Die Schüler des Gymnasiums Kirchheim sammelten auf ihrem Weihnachtsbasar über 4.000 Euro an Spendengeldern. Der Erlös kommt der Organisation »Youth Solutions Africa« zugute. Die Organisation unterstützt jugendliche Obdachlose und Aidskranke. In Anerkennung der Leistungen der Schüler leistet der Lionsclub einen Zuschuss für den nächsten Druck von Schul T-Shirts. Besonders engagiert zeigte sich das Gymnasium in diesem Jahr zudem beim Thema Flüchtlinge. So konnten das Projekt »Begegnungen mit Flüchtlingen« sowie das Projekt »Streifenkarte« vom Lionsclub ausgezeichnet werden. Bei dem Projekt »Begegnungen«, das von den verschiedensten Klassen durchgeführt wurde, ging es darum, einfach Zeit mit jungen Flüchtlingen zu verbringen.

Die Beteiligten freuen sich nun auf einen vom Lionsclub gesponserten Besuch beim wiedereröffneten Roberto Beach in Aschheim. Die am »Streifenkarte« Projekt beteiligten Jugendlichen sammelten über 1000 Euro für MVV-Streifenkarten für junge Flüchtlinge. Beförderungskosten für beispielsweise Arztbesuche, erklärten die Schüler, werden von den Ämtern nämlich nicht übernommen. Die Jugendlichen dürfen sich nun auf einen vom Lionsclub finanzierten Besuch eines Autors oder Schauspielers im Gymnasium Kirchheim freuen.

Die Grundschule Feldkirchen veranstaltet nun schon seit einigen Jahren regelmäßig einen Weihnachtsmarkt. »Unser traditioneller Weihnachtsbasar war wieder ein großer Erfolg! Wir sind sehr stolz über 3.300 Euro Gewinn, den wir, wie in jedem Jahr, an den Verein zur Unterstützung von Schulen in Afghanistan spenden! Vielen herzlichen Dank an alle Helfer, Käufer und Spender« sagte einer der Schüler. Als Anerkennung finanziert der Lionsclub Aschheim der Schule einen Besuch des beliebten Clowns »Pippo« auf dem nächsten Sommerfest der Schule.

Die Grundschule an der Martin Luther Straße in Kirchheim wurde ebenfalls ausgezeichnet. Durch Mithilfe im Haushalt und bei Bekannten und Nachbarn haben die Schüler der Kirchheimer Grundschule auch in diesem Jahr wieder Geld für diverse Schulprojekte in Burkina Faso, einem der ärmsten Länder der Welt, gesammelt. Der Lionsclub spendiert daher einen Klassensatz spannender Bücher. Die Schüler wünschten sich »Im Tempel des Bösen« von Christian Thielmann. Die Schule wurde darüber hinaus für die Organisation eines Spendenlaufes ausgezeichnet. Wieder gibt es einen Klassensatz junger Literatur vom Lions-club: das Buch »Alle gegen Lukas« von Michael Wildenhain. Die Sternsinger in Aschheim und Feldkirchen sammelten in diesem Jahr jeweils rund 6.000 Euro an Spenden. Das Geld soll unter anderem für den Neubau einer Schule auf Haiti verwendet werden, den der Verein Eine-Welt-e.V. organisiert. Die Aschheimer Sternsinger werden dafür vom Lionsclub zu einem Ausflug in den Roberto Beach eingeladen. Für die Feldkirchner geht es in den Wildpark Poing. Letzterer Preis wurde vom Betreiber des Wildparks, Herrn Josef Festl, gesponsert.

Die Kinder der Keltengrundschule Aschheim veranstalteten ein Hilfsprojekt um die Typisierung von Stammzellenspendern für die krebskranke Rinah aus Aschheim zu unterstützen. Das mittlerweile genesene Mädchen hatte die Grundschule jahrelang selbst besucht. Der Lionsclub sponsert den engagierten Schülern den Besuch einer Märchenerzählerin in der Schule. Der Lions Löwe ging bei diesem Projekt nicht nur an die Schüler. Vielmehr ging ein weiterer Löwe verbunden mit den besten Wünschen aller Anwesenden an Rinah. Er wird ihr in den nächsten Tagen überbracht. Die Kettengrundschule war zudem mit dem Projekt einer Benefizaktion für ihre Patenschule in Vietnam bei den Sozial-Oskars vertreten. Der Lions-club leistet dafür in Anerkennung des Engagements der Schüler einen Zuschuss zum Projekt »Afrika« der Schule.

Artikel vom 25.05.2016

http://www.wochenanzeiger.de/article/177144.html

Lionsclubs Aschheim: Verleihung der Sozialoskars

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Lionsclubs Aschheim: Verleihung der Sozialoskars
Mai 142016
 

Aschheim, 12.Mai – Die Sozial-Oskars für vorbildliches soziales Engagement überreichte der Lionsclub Aschheim am Donnerstagabend im Kulturellen Gebäude in Aschheim. Die Verleihung jährt sich nun schon zum vierzehnten Mal. „Ich finde es bewundernswert, wenn sich Jugendliche bereits früh für soziale Projekte engagieren. Sie sind die Eckpfeiler der Gesellschaft von morgen“, sagt Guido Ruther, President Past und Jugendbeauftragter des Clubs, der den Abend moderierte.

Der Lionsclub zeichnet Kinder und Jugendliche aus, die sich in besonderer Weise in Ihrem Umfeld und in Ihrer Schule für soziale, gemeinnützige, kulturelle und wohltätige Ziele einsetzen. Neben den genannten Preisen bekamen alle Gruppen ein Plüschtier in Form des begehrten Lions-Löwen.

Die Preisträger waren:

  • Das Gymnasium Kirchheim
    Die Schüler des Gymnasiums sammelten auf ihrem Weihnachtsbasar über 4.000 Euro an Spendengeldern. Der Erlös kommt der  Organisation „Youth Solutions Africa“ zugute. Die Organisation unterstützt jugendliche Obdachlose und Aidskranke. In Anerkennung der Leistungen der Schüler leistet der Lionsclub einen Zuschuss für den nächsten Druck von Schul T-Shirts.Besonders engagiert zeigte sich das Gymnasium in diesem Jahr zudem beim Thema Flüchtlinge. So konnten das Projekt „Begegnungen mit Flüchltingen“ sowie das Projekt „Streifenkarte“ vom Lionsclub ausgezeichnet werden.Bei dem Projekt „Begegnungen“, das von den verschiedensten Klassen durchgeführt wurde, ging es darum, einfach Zeit mit jungen Flüchtlingen zu verbringen. Die Beteiligten freuen sich nun auf einen vom Lionsclub gesponserten Besuch beim wiedereröffneten Roberto Beach in Aschheim.Die am „Streifenkarte“ Projekt beteiligten Jugendlichen sammelten über 1000 Euro für MVV-Streifenkarten für junge Flüchtlinge. Beförderungskosten für beispielsweise Arztbesuche, erklärten die Schüler, werden von den Ämtern nämlich nicht übernommen.
    Die Jugendlichen dürfen sich nun auf einen vom Lionsclub finanzierten Besuch eines Autors oder Schauspielers im Gymnasium Kirchheim freuen.
  • Die Grundschule Feldkirchen
    Die Schule veranstaltet nun schon seit einigen Jahren regelmäßig einen Weihnachtsmarkt. „Unser traditioneller Weihnachtsbasar war wieder ein großer Erfolg! Wir sind sehr stolz über 3.300 Euro Gewinn, den wir, wie in jedem Jahr, an den Verein zur Unterstützung  von Schulen in Afghanistan spenden! Vielen herzlichen Dank an alle Helfer, Käufer und Spender“ sagte einer der Schüler. Als Anerkennung finanziert der Lionsclub Aschheim der Schule einen Besuch des beliebten Clowns „Pippo“ auf dem nächsten Sommerfest der Schule.
  • Die Grundschule an der Martin Luther Str in Kirchheim
    Durch Mithilfe im Haushalt und bei Bekannten und Nachbarn haben die Schüler der Kirchheimer Grundschule auch in diesem Jahr wieder Geld für diverse Schulprojekte in Burkina Faso, einem der ärmsten Länder der Welt, gesammelt. Der Lionsclub spendiert daher einen Klassensatz spannender Bücher. Die Schüler wünschten sich „Im Tempel des Bösen“ von Christian Thielmann.Die Schule wurde darüber hinaus für die Organisation eines Spendenlaufes ausgezeichnet. Wieder gibt es einen Klassensatz junger Literatur vom Lionsclub: das Buch „Alle gegen Lukas“ von Michael Wildenhain.
  • Die Sternsinger in Aschheim und Feldkirchen
    Die Sternsinger in den Gemeinden Feldkirchen und Aschheim sammelten in diesem Jahr jeweils rund 6000 Euro an Spenden. Das Geld soll unter anderem für den Neubau einer Schule auf Haiti verwendet werden, den der Verein Eine-Welt-e.V. organisiert. Die Aschheimer Sternsinger werden dafür vom Lionsclub zu einem Ausflug in den Roberto Beach eingeladen. Für die Feldkirchner geht es in den Wildpark Poing. Letzterer Preis wurde vom Betreiber des Wildparks, Herrn Josef Festl, gesponsert.
  • Die Keltengrundschule Aschheim
    Die Kinder der Keltengrundschule veranstalteten ein Hilfsprojekt um die Typisierung von Stammzellenspendern für die krebskranke Rinah aus Aschheim zu unterstützen. Das mittlerweile genesene Mädchen hatte die Grundschule jahrelang selbst besucht. Der Lionsclub sponsert den engagierten Schülern den Besuch einer Märchenerzählerin in der Schule.Der Lions Löwe ging bei diesem Projekt nicht nur an die Schüler. Vielmehr ging ein weiterer Löwe verbunden mit den besten Wünschen aller Anwesenden an Rinah. Er wird ihr in den nächsten Tagen überbracht.Die Kettengrundschule war zudem mit dem Projekt einer Benefizaktion für ihre Patenschule in Vietnam bei den Sozialoskars vertreten. Der Lionsclub leistet dafür in Anerkennung des Engagements der Schüler einen Zuschuss zum Projekt „Afrika“ der Schule.

26372454173_79fea11f79_z

Die stolzen Empfänger der Sozialoskars auf der Bühne des kulturellen Gebäudes Aschheim.

Christbaumverkauf des Lionsclubs Aschheim war voller Erfolg

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Christbaumverkauf des Lionsclubs Aschheim war voller Erfolg
Jan 042016
 

Januar 2016 – Aschheim. Der Christbaumverkauf des Lionslubs Aschheim war ein voller Erfolg.„ Nur genau 3 Christbäume sind zum Ende unserer traditionellen Verkaufs-Activity übriggeblieben“ freut sich Lionsclub Präsident Conrad Mattern. „Wir danken allen Käufern, die mit unseren schönen Bäumen nicht nur sich selbst eine Freude gemacht sondern auch ein gutes Werk getan haben und wünschen ihnen und ihren Familien alles erdenklich Gute, Glück und Erfolg für das neue Jahr 2016.“ Durch den Weihnachtsbaumverkauf sind über 8300 Euro für gute Zwecke zusammengekommen. „Das freut uns sehr und macht uns auch ein wenig stolz“, so Mattern.

Der Erlös aus dem Verkauf der Weihnachtsbäume kommt wichtigen sozialen Projekten aus der Region zugute. In den letzten Jahren gehörten unter anderem die Lebenshilfe in Putzbrunn, die Elterninitiative Krebskranke Kinder sowie die Familie eines an Krebs erkrankten Kindes aus Aschheim zu den Empfängern.

Den Lionsclub freut insbesondere dass die überwiegende Mehrheit der Käufer inzwischen langjährige Stammkunden sind.

Wolfgang Frank
Medienbeauftragter Lionsclub Aschheim
Mail: W.Frank@marketingdozent.de

Christbaumverkauf für gute Zwecke in Aschheim / Vortrag über sanfte Heilung bei kindlichem Krebs

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Christbaumverkauf für gute Zwecke in Aschheim / Vortrag über sanfte Heilung bei kindlichem Krebs
Nov 222015
 

November 2015 – Einen prächtigen Baum erwerben, angenehme Gespräche führen und gleichzeitig etwas für einen guten Zweck tun. Das kann man auch in diesem Jahr wieder beim Christbaumverkauf des Lionsclubs Aschheim. Der Christbaumverkauf findet statt von

Freitag, den 11.Dezember. bis Sonntag, den 20.Dezember – jeweils Mittwochs und Freitags (von 14:00-18:00 Uhr) sowie an Samstagen (von 10:00-18:00) und Sonntagen (von  11:00-18:00) am Marktplatz in der Ismaninger Strasse in Aschheim

Seit diesem Jahr kann man ab dem 07. Dezember auch Gutscheine für Weihnachtsbäume erwerben. Wer daran Interesse hat findet alle notwendigen Informationen auf der Website des Clubs (www.lions-club-aschheim.eu).

Der Erlös aus dem Verkauf der Bäume kommt mehreren wohltätigen Zwecken zu Gute. In den letzten Jahren gehörten unter anderem die Lebenshilfe in Putzbrunn, die Elterninitiative Krebskranke Kinder sowie die Familie eines an Krebs erkrankten Mädchens aus Aschheim zu den Empfängern.

Die Unterstützung krebskranker Kinder ist schon seit langem ein Förderschwerpunkt der Aschheimer Lions. Im Rahmen dieses Engagements hält Prof. Dr. Stefan Burdach, Leiter des Kinderkrankenhauses Schwabing sowie der Kinderkrebsstation einen Vortrag zu innovativen Heilmethoden bei an Krebs erkrankten Kindern.

Am kommenden Donnerstag, den  26.11. um 19:30 Uhr im Hotel Schreiberhof in Aschheim

Interessenten sind zu diesem Vortrag recht herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte über das Kontaktformular auf der Website des Clubs  www.lions-club-aschheim.eu/kontakt/ oder direkt beim Clubpräsidenten, Dr. Conrad Mattern unter Conrad.mattern@web.de

Stefan Burdach leitet die Stiftung „cura placida“ (sanfte Heilung) die sich mit der Entwicklung von sanften und schonenden Heilverfahren bei kindlichem Krebs beschäftigt. Die Stiftung ist im Internet unter www.curaplacida.org zu finden.

Der Erste Bürgermeister von Kirchheim, Maximilian Böltl, empfing den Präsidenten des LIONS-Club Aschheim Herzog Tassilo III.

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Der Erste Bürgermeister von Kirchheim, Maximilian Böltl, empfing den Präsidenten des LIONS-Club Aschheim Herzog Tassilo III.
Okt 202015
 

Achheim,  11.08.2015. Der Erste Bürgermeister von Kirchheim, Maximilian Böltl, empfing den Präsidenten des LIONS-Club Aschheim Herzog Tassilo III., Dr. Conrad Mattern (r), zu einem ausführlichen Präsentationsgespräch über die sozialen und humanitären Ziele von LIONS. Er hob hervor, dass sich LIONS aktiv für die bürgerlichen, kulturellen und vor allen Dingen für die sozialen Belange der Gesellschaft einsetzt. LIONS sieht schwerpunktmäßig seine Aufgabe darin, dort helfend einzugreifen, wo das soziale System von Kommune, Land oder Staat nicht rechtzeitig oder nicht ausreichend helfen können. Und hier ergaben sich zwei konkrete Ansatzpunkte in der Gemeinde Kirchheim. Die Mitglieder des LIONS Club Aschheim haben ihren Wohnsitz zum größten Teil in den drei Kommunen Kirchheim, Feldkirchen, Aschheim. Foto: wb

IMG_5338 Treffen erster Bügermeister Kirchheim 18.08.15

Amtsübergabe beim Lions Club Aschheim

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Amtsübergabe beim Lions Club Aschheim
Okt 202015
 

Wieder zahlreiche soziale Projekte sowie Hilfe für Rinahs Familie geplant

Der Lions Club Aschheim hat einen neuen Vorstand für das Clubjahr 2015/16. Präsident des Clubs wurde der bisherige Schatzmeister, Conrad Mattern (Feldkirchen). Ihm zur Seite stehen als Stellvertretender Präsident Peter Aicher (Aschheim), der 2. Stellvertretende Präsident Manfred Schachermayr (Aschheim) sowie Past President Dr. Guido Ruther (Aschheim). Vervollständigt wird der Vorstand von dem Club-Sekrätär Dr. Bruno Weber (München), dem Schatzmeister Georg Püttner (Feldkirchen) sowie dem Club Master Otto Schwab (München). Die Amtsübergabe erfolgte in diesem Jahr in besonders feierlichem Rahmen im Chalet Hotel Leitenhof in Scheffau am Wilden Kaiser.

Der neue Präsident stellte ein interessantes und reichhaltiges Programm für das kommende Clubjahr vor. In diesem dominieren erneut die sozialen Projekte des Clubs. So veranstaltet der Club schon im August ein Grillfest für die Lebenshilfe Putzbrunn. Auch der beliebte Christbaumverkauf findet in diesem Jahr wieder statt, mit dem der Lions Club Einnahmen für seine sozialen Aktivitäten erzielt.

Abgerundet wird das Programm des Lions Clubs durch interessante Vorträge, wie z.B. den von Professor Dr. Stefan Burdach, dem Leiter des Schwabinger Kinderkrankenhauses, in dem der Lions Club schon seit einigen Jahren Hilfsprojekte in der Kinderonkologie unterstützt.

Ein zusätzlicher Schwerpunkt ist in diesem Lionsjahr aus aktuellem Anlass hinzugekommen: der Lions Club wird die Familie der an einer seltenen Art von Blutkrebs erkrankten 12-jährigen Rinah aus Aschheim nachhaltig und über mehrere Monate unterstützen.

Neben den zahlreichen sozialen Projekten kommen auch kulturelle Aktivitäten nicht zu kurz: die Mitglieder des Clubs können sich unter anderem auf eine Führung durch die Klee-Kandinsky-Ausstellung im Lenbachhaus und auf einen Besuch der Synagoge am St. Jakobs Platz in München freuen.

Interessenten sind herzlich eingeladen, auf den Club zuzugehen und an den für Nicht-Mitglieder offenen Veranstaltungen teilzunehmen. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite des Clubs.

 

 

Neuer Vorstand und Hilfe für die zwölfjährige Rinah in Aschheim

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Neuer Vorstand und Hilfe für die zwölfjährige Rinah in Aschheim
Sep 272015
 

Aschheim 07 /15 – Der Lions Club Aschheim hat einen neuen Vorstand für das Clubjahr 2015/16. Präsident wurde der bisherige Schatzmeister Conrad Mattern aus Feldkirchen. Ihm zur Seite stehen Stellvertretender Peter Aicher und Manfred Schachermayr aus Aschheim und der frühere President Guido Ruther aus Aschheim. Vervollständigt wird der Vorstand von Club-Sekrätär Bruno Weber aus München, Schatzmeister Georg Püttner aus Feldkirchen und Club Master Otto Schwab ausMünchen.

Die Amtsübergabe erfolgte in besonders feierlichem Rahmen im Chalet Hotel Leitenhof in Scheffau am Wilden Kaiser. Der neue Präsident stellte ein interessantes und reichhaltiges Programm für das kommende Clubjahr vor. Es dominieren erneut die sozialen Projekte. So veranstaltet der Club im August ein Grillfest für die Lebenshilfe Putzbrunn. Auch der Christbaumverkauf endet wieder statt, mit dem der Lions Club Einnahmen für seine sozialen Aktivitäten erzielt. Abgerundet wird das Programm durch interessante Vorträge.

Ein zusätzlicher  Schwerpunkt ist aus aktuellem Anlass hinzugekommen: Der Lions Club wird die Familie der an einer seltenen Art von Blutkrebs
erkrankten zwölfjährigen Rinah aus Aschheim über mehrere Monate unterstützen. Neben sozialen Projekten kommen kulturelle Aktivitäten nicht zu kurz, unter anderem gibt es eine Führung durch die Klee-Kandinsky-Ausstellung im Lenbachhaus und einen Besuch der Synagoge am St. Jakobs Platz in München.

Interessenten können an den für Nicht-Mitglieder offenenVeranstaltungen teilnehmen. Infos finden sich auf der Internetseite des Clubs.

Artikel vom 23.07.2015 – Wochenanzeiger München
http://www.wochenanzeiger.de/article/165344.html

 

Spendenübergabe Defibrillator an Verein „Helfende Hände e.V.“

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Spendenübergabe Defibrillator an Verein „Helfende Hände e.V.“
Mrz 222015
 

„We Serve – Hilfe für Menschen in Notlagen“ ist, wie schon mehrfach berichtet, das Motto des Lions Clubs Aschheim – Herzog Tassilo III – wie auch der gesamten internationalen Lions-Organisation.

Jetzt erreichte den Lions-Club ein solcher Hilferuf ganz besonderer Art:

Im Münchner Westen betreut seit 1969 der gemeinnützige Verein „Helfende Hände e.V.“ mit insgesamt 240 Mitarbeitern einen größeren Kreis von mehrfach behinderten Menschen in einem Förderzentrum, einer Förderstätte und einem Wohnheim. Um Notfälle wie in der Vergangenheit zukünftig zu vermeiden, bemühte sich der Verein dringend um Unterstützung zur Anschaffung eines auch von Laien bedienbaren Defibrillators.

Die Aicher-Ambulanz-Union, Aschheim-Dornach, und der Lions-Club Aschheim – Herzog Tassilo III – haben dieses Gerät jetzt gemeinsam beschafft und gespendet, verbunden mit dem aufrichtigen Wunsch, dass das Gerät möglichst wenig zum Einsatz kommen müsse.

Im Bild die Übergabe durch Dr. Bruno Weber, (Vorstandsmitglied Lions-Club) und Peter Aicher, geschäftsführender Gesellschafter der Aicher Ambulanz Union (1.u.3. v. l.), an die Vertreter des Vereins „Helfende Hände“.

Spendenübergabe Defi 12.03.2015